Runterscrollen

Herzlich willkommen bei Jacobs Bestattungen in Bedburg

Bestattungskultur in vierter Generation

Ulrike und Stefan Jacobs

 

"Es ist egal zu welchem Zeitpunkt man einen Menschen verliert,
es ist immer zu früh und es tut immer weh."

Wir freuen uns, dass Sie unsere Internetseite besuchen. 
Hier möchten wir Ihnen einen ersten Eindruck unserer Arbeit, unserer Überzeugungen und Leistungen geben.
Gerne sind wir für Sie da.

Der Tod ist ein Thema, das viele lieber nicht ansprechen wollen. Aber Leben und Tod sind nun einmal untrennbar miteinander verbunden. Und wenn ein Mensch geht, ist es die Aufgabe der Hinterbliebenen, mit einer würdevollen, individuellen Bestattung ein Zeichen des Andenkens zu setzen. Und es ist unsere Aufgabe, die Angehörigen auf der schweren Wegstrecke bis zum Tag der Bestattung etwas zu entlasten. Mit der gebotenen Sensibilität kümmern wir uns um Formales und Organisatorisches, wo immer es möglich ist. Damit für die Hinterbliebenen Trauer und Erinnerung ganz im Vordergrund stehen.

Für die Angehörigen ist es wichtig, dass sie die Wünsche des Verstorbenen kennen und erfüllen können. Deshalb ist es richtig, sich rechtzeitig Gedanken zu machen und Vorkehrungen zu treffen. Wir möchten Sie mit unseren Internetseiten entsprechend informieren und etwas mehr Transparenz in ein Tabu-Thema der Gesellschaft bringen. Wir laden Sie herzlich ein, sich in Ruhe bei uns umzusehen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie ausführliche Informationen über unser Bestattungshaus und unsere Leistungen, vor, während und nach einem Trauerfall. Erkundigen Sie sich in aller Ruhe über die verschiedenen Bestattungsarten (Erd-Bestattung, Feuer-Bestattung, Wald- und See-Bestattung) sowie mögliche Grabarten. Natürlich sind wir ebenfalls bemüht, Ihnen allgemeine Informationen rund um das Thema Trauer und Trauerbewältigung zur Verfügung zu stellen. Dazu gehören neben hilfreichen Hinweisen für Hinterbliebene, beispielsweise auch Muster und Vorlagen für Kondolenzbriefe und Empfehlungen zu Trauerliteratur.


Das letzte Wort

Unser TV-Tipp

"Die Bestatterwelt ist absurd genug, dass man damit eine ganze Serie füllen kann," sagt der Drehbuchautor Carlos V. Irmscher.
Doch die Serie sollte nicht nur einen tragikomischen Insiderblick in den Mikrokosmos des Bestattergewerbes werfen. Die Protagonistin wird selbst mit einem Todesfall konfrontiert und bekam eine ganze Familie dazu, deren Generationen auf ihre Weise mit dem persönlichen Verlust zurechtzukommen versuchen. Eine wichtige Erkenntnis dabei war: "Trauer ist ein chaotischer Prozess. Da gibt es kein Richtig oder Falsch. Es läuft bei jedem Menschen anders. Genauso kommt der Tod in den seltensten Fällen zum richtigen Zeitpunkt. Und wir fangen auch nicht an, uns plötzlich angemessen und würdevoll zu verhalten, wenn jemand stirbt oder wir trauern."
Eher das Gegenteil ist laut Regisseur Aaron Lehmann der Fall. Auch in den traurigsten Momenten gebe es Komik in unserem Leben.


Unsere Buchempfehlung im Monat August

Simone de Beauvoire beschreibt den Sterbeprozeß ihrer Mutter und ihre eigene Gefühlswelt
in dieser Zeit des Abschiednehmens.
Eine neue Buchempfehlung von Nele Jacobs (August 2020)

Schauen Sie doch mal unter AKTUELLES


Aktuelle Informationen zu COVID-19 (Coronavirus)

(letzter aktueller Stand: 02.11.2020)

Informationen