Runterscrollen

Herzlich willkommen bei Jacobs Bestattungen in Bedburg

Bestattungskultur in vierter Generation

Ulrike und Stefan Jacobs

 

"Es ist egal zu welchem Zeitpunkt man einen Menschen verliert,
es ist immer zu früh und es tut immer weh."

Wir freuen uns, dass Sie unsere Internetseite besuchen. 
Hier möchten wir Ihnen einen ersten Eindruck unserer Arbeit, unserer Überzeugungen und Leistungen geben.
Gerne sind wir für Sie da.

Der Tod ist ein Thema, das viele lieber nicht ansprechen wollen. Aber Leben und Tod sind nun einmal untrennbar miteinander verbunden. Und wenn ein Mensch geht, ist es die Aufgabe der Hinterbliebenen, mit einer würdevollen, individuellen Bestattung ein Zeichen des Andenkens zu setzen. Und es ist unsere Aufgabe, die Angehörigen auf der schweren Wegstrecke bis zum Tag der Bestattung etwas zu entlasten. Mit der gebotenen Sensibilität kümmern wir uns um Formales und Organisatorisches, wo immer es möglich ist. Damit für die Hinterbliebenen Trauer und Erinnerung ganz im Vordergrund stehen.

Für die Angehörigen ist es wichtig, dass sie die Wünsche des Verstorbenen kennen und erfüllen können. Deshalb ist es richtig, sich rechtzeitig Gedanken zu machen und Vorkehrungen zu treffen. Wir möchten Sie mit unseren Internetseiten entsprechend informieren und etwas mehr Transparenz in ein Tabu-Thema der Gesellschaft bringen. Wir laden Sie herzlich ein, sich in Ruhe bei uns umzusehen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie ausführliche Informationen über unser Bestattungshaus und unsere Leistungen, vor, während und nach einem Trauerfall. Erkundigen Sie sich in aller Ruhe über die verschiedenen Bestattungsarten (Erd-Bestattung, Feuer-Bestattung, Wald- und See-Bestattung) sowie mögliche Grabarten. Natürlich sind wir ebenfalls bemüht, Ihnen allgemeine Informationen rund um das Thema Trauer und Trauerbewältigung zur Verfügung zu stellen. Dazu gehören neben hilfreichen Hinweisen für Hinterbliebene, beispielsweise auch Muster und Vorlagen für Kondolenzbriefe und Empfehlungen zu Trauerliteratur.


Ein Einblick in unsere Arbeit ...

Beim Aufruf des Videos werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass Zugriffe gespeichert und ausgewertet werden. Detaillierte Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Video ansehen

Vorschau auf externe Inhalte

Unsere Weihnachtsgrüße


Jeder Organspender kann sieben Leben retten!

Einem anderen Menschen das Leben schenken, auch wenn das eigene Leben zu Ende geht.
Wäre dies nicht eine zutiefst menschliche Haltung?

Etwa 9.000 Menschen warten in Deutschland auf eine Organspende. 2020 gab es um die 913 Organspender:innen, zeitgleich wurden 4.900 Personen neu auf die Warteliste gesetzt.
3.518 Organe konnten transplantiert werden.
Im selben Jahr verstarben jedoch 767 Personen auf der Warteliste.

Hinter diesen Zahlen stehen Menschen, die jeden Tag auf die erlösende Nachricht warten, auf den Anruf, der für sie eine zweite Chance bedeutet. Doch es fehlen Spender:innen!

Das will der Verein "Gegen den Tod auf der Organ-Warteliste" ändern und hat gemeinsam mit acht Designer:innen die Modekollektion ,,Gegen den Tod Couture" auf den Markt gebracht.

Alle Kleidungsstücke dienen als Organspendeausweis. Das Projekt macht sich dabei zunutze, dass es in Deutschland keine gesetzlichen Vorgaben gibt, wie ein Organspendeausweis formell auszusehen hat. Bei „Gegen den Tod Couture“ werden so T-Shirts, Hoodies, Jacken und andere Kleidungsstücke durch eine einzige Unterschrift auf dem Kleidungsstück zum Spendeausweis.

Damit setzt „Gegen den Tod Couture“ ein sichtbares Zeichen für Organspende und eröffnet eine dringend nötige Diskussion in Deutschland.

 

Ja, ich habe die Bedingungen gelesen und akzeptiere sie.